Hann. Münden im Weserbergland

Entdecken Sie die Altstadt Hann. Münden im idyllischen Weserbergland und erkundigen Sie sich auf dieser Seite über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten nahe unserer Ferienwohnung.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Altstadt
Die Fachwerkstadt von europäischem Rang verfügt über 700 Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten. Ob Befestigungsanlagen mit Wehrtürmen, das Welfenschloß, das Renaissance-Rathaus mit Glockenspiel, die alte Werrasteinbrücke oder weitere prächtige Fachwerkbauten zeugen von einer bewegten Vergangenheit der Handelsstadt an den drei Flüssen.

Weserliedanlage
Hoch über Hann. Münden am Hang des Questenbergweges befindet sich die 1931 errichtete Weserliedanlage. Von hier aus hat der Gast einen herrlichen Ausblick auf die Dreiflüssestadt. Zu Fuß erreicht man die Anlage in ca. 30 Minuten Fußweg

Aussichtstürme

  • Tillyschanze
    Der Aussichtsturm ist in knapp 30 Minuten von der Stadt zu erreichen und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Altstadt und den Weserzusammenfluss. 25 m hoch und 90 m über der Stadt am Rande des Reinhardswalds bildet er die Grenze von Niedersachsen zu Hessen. Die dazugehörige Gastronomie liegt bereits in Hessen.
  • Fährenpfortenturm
    Auch als Hagelturm bekannt befindet sich der Fährenpfortenturm mitten in der Altstadt und beherbergt heute auch das Museum für Arbeit. Von der 40 m hohen Plattform genießt man einen herrlichen Blick auf die Altstadt, die umliegenden Waldhänge sowie auf die Flusslandschaft.
  • Gaußturm
    Von dem 51 m hohen Turm in Dransfeld hat man einen wunderbaren Blick über den hohen Hagen und bei gutem Wetter sogar bis zum Rande des Harzes. In 14,5 Höhe auf der ersten von zwei Aussichtsplattformen befindet sich ein Aussichts-Café.

Weserstein
Der Zusammenfluss der Werra und Fulda ist der Ursprung der Weser. Die vom örtlich ansässigen Fabrikanten C. Natermann  poetisch gedichteten Verse „Wo Werra sich und Fulda küssen / Sie ihren Namen büßen müssen / entsteht durch diesen Kuss / Deutsch bis zum Meer der Wesafluß“ wurden 1899 in einen 70 Zentner schweren Quarzit eingraviert der an der unteren Spitze der Insel „Unterer Tanzwerder“ steht.

Historisches Rathaus
Das historische Rathaus zählt heute zu den bedeutendsten Baudenkmäler der Weserrenaissance. Neben prunkvollen Verzierungen und Wandmalereien erklingt dreimal täglich das Glockenspiel mit dem Spottlied über den berühmten Wanderarzt Dr. Eisenbart.

Welfenschloss
Im Welfenschloss befindet sich das städtische Museum mit Ausstellungsstücken zur Stadtgeschichte und Produkte der Mündener Fayence-Manufaktur der Familie Hanstein. Das Schloss im gotischen Baustil aus dem Jahre 1501 war Herrschaftssitz derer von Lüneburg-Braunschweig und wurde durch Brände mehrmals beschädigt und immer wieder aufgebaut.

Sommerurlauber finden auf dieser Seite passende Freizeitangebote der Umgebung, wer lieber im Winter unser Feriendomizil bereisen möchte, kann sich hier erkundigen.

Fachwerkhaus-Ansicht
Eindrucksvolle Fachwerkhäuser
Weserbergländer Weserstein
Der Weserstein im Weserbergland
Wanderer im Weserbergland
Optimale Wanderbedingungen nahe Hann. Münden
Hann. Münder Gewässer
Entdecken Sie die 3-Flüsse-Stadt Hann. Münden